“Private Geschäftstätigkeit, Investition und Innovation sind wichtige Treiber von Produktivität, inklusive Wirtschaftswachstum und Schaffung von Arbeitsplätzen” (Addis Ababa Action Agenda)

Danida ist eine dänische Entwicklungskooperation unter dem dänischen Außenministerium. Wir hier bei Swienty Commodities sehen unsere Danida Marktentwicklungs-Partnerschaften als eine Chance, nachhaltiges Wachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen in Entwicklungsländern zu fördern, und gleichzeitig langfristige Geschäftsbeziehungen mit unseren Partnern aufzubauen und die Möglichkeit zu haben, komplett neue Märkte für uns und unsere Kunden aufzubauen.

Danida unterstützt strategische Partnerschaften, bei denen die Partner ihre Kernkompetenzen nutzen, um gemeinsam Mehrwert zu schaffen. Hier kann Swienty Commodities mit einem breiten Wissen über die Honig-Wertschöpfungskette, Qualitätskriterien für Honig und einem weitreichenden Netzwerk und Wissensschatz, die von Swienty A/S über drei Jahrzehnte im Imkereigeschäft aufgebaut wurden.

Ein Partnerschaftsprojekt beginnt mit einer innovativen Geschäftsidee, die lokale Entwicklung unterstützt und zu dem globalen Ziel für Nachhaltige Entwicklung: gute Arbeitsplätze und wirtschaftliches Wachstum, beiträgt. Eine weitere Bedingung, um ein Projekt zu starten, ist es, dass alle Partner sich zu verantwortungsvollem unternehmerischem Verhalten verpflichten. Das bedeutet, dass Swienty Commodities Menschenrechte, Arbeiterrechte, Umwelt und Anti-Korruptionsbekämpfung in Geschäftstätigkeit und Kernstrategien integriert. Alle Partnerschaften analysieren, präsentieren und arbeiten aktiv an der Förderung von verantwortungsvollem unternehmerischem Verhalten in der Vorbereitung und Umsetzung des Projektes.

Die Projekte fokussieren sich auf lokale Schlüsselherausforderungen für wirtschaftliche Entwicklung. Sie fördern lokale Geschäftstätigkeit, Marktentwicklung und Geschäftschancen, die zu Arbeitsplatzschaffung und Einkommensmöglichkeiten in den Partnerländern führen. Sie haben das Potenzial, prägende Veränderungen zu bringen, die über philanthropische oder kommerzielle Partnerschaften, oder Partnerschaften, die auf dem Austausch von Waren und Dienstleistungen beruhen, hinausgehen.

Auf dieser Seite findest du eine Übersicht über unsere Danida Projekte:

Uganda

Market-Oriented Rural Enterprise for Honey (MORE-HONEY) in Uganda

MORE-HONEY fördert die Entwicklung einer fairen Honig-Wertschöpfungskette in einer der ärmsten Regionen Ugandas. Mit diesem Projekt wollen unsere Partner und wir zu lokalem Wirtschaftswachstum beitragen und Arbeitsplätze schaffen, inden wir die Einkunftsmöglichkeiten für 2.000 Kleinbauern verbessern. Sie werden von verbesserten Fähigkeiten und Zugang zu verlässlichen und profitablen Märkten profitieren.

Konkret unterstützt das Projekt technologische Innovation in der Wertschöpfungskette, schafft gute Arbeitsmöglichkeiten für Frauen und Männer und unterstützt ein erhöhtes Einkommen für Kleinbauern, inklusive junge Erwachsene. Das Projekt trägt auch zur Erfüllung des globalen Ziels für nachhaltige Entwicklung 1 (keine Armut) bei, indem das Haushaltseinkommen für geringverdienende Bauern erhöht wird und zum globalen Ziel für nachhaltige Entwicklung 5 (Gleichberechtigung der Geschlechter), indem die wirtshcaftliche Unabhängigkeit von Frauen gefördert wird. Das Projekt wird die lokale wirtschaftliche Entwicklung fördern indem die Partner Golden Bees Ltd, Swienty Commodities’ und Kahlwax’s ihrem Ziel nachgehen, die Menge, Qualität und Rückverfolgbarkeit von Honig und Wachs aus Uganda zu verbessern.

MORE-Honey arbeitet mit 2.000 einkommensschwachen Bauern, darunter 200 Geflüchtete, in vier Distrikten in den Ost Acholi und Nord Karamoja Regionen in Nord-Uganda. Armutsraten in diesen Gegenden sind mit die höchsten innerhalb Ugandas und liegen über 50% in allen Distrikten, was weit über dem nationalen Durchschnitt von 19.7% liegt. Geringe Kontrolle und Entscheidungsgewalt über Ressorcen für Frauen auf dem Haushaltslevel und fehlende Wissensvermittlung über nährreiche Lebensmittel tragen zu Armut und Mangelernährung bei.  Jahrelange Unruhen haben Investitionen in grundlegende Infratrukturen zerstört und eingeschränkt, was einen Anstieg an Geflüchteten hervorgerufen hat. Nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten in dieser Region zu fördern, besonders durch die Unterstützung von konfliktbetroffenen Produzenten in der Erweiterung ihrer Farms, dem Ausbau ihrer Aktivitäten und der Verbindung zu städtischen, regionalen, und internationalen Märkten, können Arbeitsplätze geschaffen und das Lebensgrundlage auf dem Land verbessert werden.

Your cart is currently empty.
Select your currency
DKK Dänische Krone
EUR Euro
preloader